fbpx

Kein Truck wie jeder andere

zurück
Trucklife

Ingolf Fischer fährt Deutschlands zugkräftigsten Lkw

Trucker ist Ingolf Fischer seit 1984, seit 1985 fährt er Schwerlasttransporte, seit 2001 für Viktor Baumann aus Bornheim. Seit jüngstem sitzt er am Steuer von Deutschlands zugkräftigsten Truck, einem MAN TGX 41.640 8×6 mit einem XXL-Fahrerhaus. „Eigentlich nichts Besonderes”, meint Fischer. „Ein Schwerlasttransporter ist ja auch nur ein Truck.” Soweit richtig, aber immerhin doch ein ganz Besonderer.

Gemeinsam mit dem Aufbauer und MAN-Umbauspezialisten Toni Maurer hat Viktor Baumanns Fuhrparkleiter Matthias Kirschner diese außergewöhnliche Schwerlast-Zugmaschine realisiert. Basis für das Schwergewicht war ein Serien-Vierachser des Typs MAN TGX 41.640 8×4/4 BBS mit einer XXL-Fahrerkabine, der größten aus dem MAN-Programm. Die Daten: D38-Reihensechszylinder mit 470 kW/640 PS. 3.000 Nm Ausgangsdrehmoment, Erhöhung durch eine Wandler-Schaltkuplung auf 4.740 Nm, MAN Tipmatic-Getriebe, Turbo-EVB mit max. 630 kW Bremsleistung bei 2.400 U/min, in Kombination mit dem Retarder bis zu 980 kW, sowie mit Load-Sensing-Hydraulikanlage (zwei permanent angetriebene Hydraulikpumpen über Nebenabtrieb). Matthias Kirschner: „Wir benötigten eine Schwerlastzugmaschine für Zuggesamtgewichte von 500/750/1.000 Tonnen, mit Allrad, Fernverkehrskabine, maximal vier Metern Höhe und ebenem Boden. Und dann natürlich die richtige Ausstattung mit Kühlschrank, Kaffeemaschine, Ledersitze, Standklimaanlage… alles das, was man sich an Sonderwünschen vorstellen kann.“

Trucker Ingolf Fischer

Fährt seit 1985 Schwerlasttransporte

01/05

Kein Truck wie jeder andere

„Wir benötigten eine Schwerlastzugmaschine für Zuggesamtgewichte von 500/750/1.000 Tonnen, mit Allrad, Fernverkehrskabine, maximal vier Metern Höhe und ebenem Boden.“

02/05

Fuhrparkleiter Matthias Kirschner

In Zusammenarbeit mit Toni Maurer hat er die außergewöhnliche Schwerlast-Zugmaschine realisiert.

03/05

Deutschlands zugkräftigster Truck

Der MAN TGX 41.640 8×6 mit einem XXL-Fahrerhaus

04/05

Selbstverständlich Teil des Ausnahmeprojektes

Aufbauer und MAN-Umbauspezialist Toni Maurer

05/05

Ein tolles Fahrgefühl nach kurzer Eingewöhnung 

Erst mit Toni Maurer hätte man dann den Richtigen für dieses Ausnahmeprojekt gefunden. Die Bestellung zweier identischer Fahrzeuge erfolgte Mitte 2018, das erste Exemplar war im Juni 2019 fertiggestellt und wurde kürzlich ausgeliefert.

Wenn man Interesse daran hat, dann kann man alles lernen.

Ingolf Fischer zur Frage, ob die erste Fahrt eine besondere Herausforderung für ihn war: „Klar ist das was anderes. Wenn man zehn Jahre mit einem anderen gefahren ist, dann geht das ja in Fleisch und Blut über. Da kennt man das Fahrzeug in- und auswendig. Bei dem Neuen muss man sich erst daran gewöhnen. Es ist schon ein anderes Gefühl. Dadurch dass man höher sitzt, kann man besser sehen, im Stoßstangebereich dann natürlich nicht so gut, aber dafür gibt es ja Außenspiegel und Rückfahrkamera. Durch die Automatik kann man sich noch besser aufs Fahren konzentrieren. Ich musste mich erst ein paar Meter an alles gewöhnen, aber dann war es ein tolles Fahrgefühl.” Inzwischen war Ingolf Fischer mit dem Truck schon häufiger unterwegs, neulich in Dänemark: „Ein Trafo, der war ein bisschen schwerer, 300 Tonnen auf 18-Achs-Linien, da hat er gut gezogen. Das hat richtig Spaß gemacht.” 

Auf die Frage, ob und welche besonderen Voraussetzungen man für den Schwerlastverkehr mitbringen müsse, bleibt Ingolf Fischer bescheiden: „Das sind doch Eigenschaften, die jeder Trucker mitbringen muss: Sorgfalt, Bewusstsein für Verantwortung, Flexibilität und ein Händchen für Technik und Hydraulik. Wenn man Interesse daran hat, dann kann man alles lernen.”